„Grashüpfer“ - Käsepremiere auf Deutschem Käsemarkt

„Grashüpfer“ - Käsepremiere auf Deutschem Käsemarkt

Es ist die Liaison zum 11. Deutschen Käsemarktes in Nieheim schlechthin. Denn zwei wertvolle Naturprodukte aus dem Kulturland Kreis Höxter gehen ein äußerst geschmackvolles Bündnis ein: Brünsterhof-Schnittkäse nach Tilsiter Art verbindet sich mit Hanf aus Steinheim.

"Echte Originale" entwickeln gemeinsam neue Käsekreation

Diese neue Kreation eines feinen Hanfkäses produziert der Nieheimer Landwirt Thomas Menne von der "Schaukäserei Menne" in enger Zusammenarbeit mit den Steinheimer Hanfzüchtern Bianca und Stefan Nölker-Wunderwald von "Hanf-Zeit".

Unter dem anspielungsreichen Titel "Grashüpfer" können Besucher des Deutschen Käsemarktes vom 31. August bis 2. September den würzigen Käse an den Ständen von Menne´s Schaukäserei (auf der Marktstraße neben dem Rathaus) und von "Hanf-Zeit" (auf dem Richterplatz) zum ersten Mal probieren. "Da ist eine echte Produktinnovation durch enge Kooperation zweier Kulturland-Betriebe entstanden, das wünscht man sich doch öfter", freut sich Heiko Böddeker, Referent der Regionalmarke Kulturland Kreis Höxter.

Ganz aromatisch zergeht der "Grashüpfer" aus frischer Kuhmilch auf der Zunge, wirkt ein bisschen cremig in der Konsistenz, aber auch knackig. Denn die Hanfsamen verleihen dem Käse sein besonders nussiges Aroma. Und auch Hanfblüten kommen zum Einsatz und geben dem neuen "Brünsterhofer" gleich auf den ersten Blick ein anregendes appetitliches Gesicht.

Näher kennengelernt haben sich Thomas Menne und die Familie Nölker-Wunderwald bei einem Workshop der Regionalmarke Kulturland Kreis Höxter. Man kam ins Gespräch, und Thomas Menne zeigte sich von der großen Vielfalt der Hanfpflanze begeistert. Denn ob Medizin, Pharmazie, Auto- und Bauindustrie und natürlich der Lebensmittelmarkt - sie alle verwenden verstärkt den "Alleskönner" Hanf. Und in der Region ist das uralte Gewächs, das von den Steinheimer Züchtern in drei Sorten auf 35 Hektar Fläche angebaut wird, längst angekommen und akzeptiert. Zur breitgefächerten Produktpalette von "Hanf-Zeit" zählen Backwaren, Öl, Mehl, Kosmetik, Tee, Textilien und sogar Hundefutter.

Für Thomas Menne war es einfach eine wunderbare Idee, Hanf für seinen "Brünsterhof-Käse" zu verwenden und damit seine Produktpalette zu erweitern. "Die Zeit ist einfach reif, den Käse mit Hanf zu veredeln". Und: "Das Schöne ist, es ist kein exotisches Produkt aus fernen Ländern, sondern stammt direkt aus der Region".

Der Käse-Experte brauchte allerdings beim Experimentieren mit den Blüten und Samen mehrere "Versuchskäse", ehe schließlich das köstliche Ideal entstand. Der "Grashüpfer" soll keine "Eintagsfliege" für den Deutschen Käsemarkt bleiben, die würzige Hanfkreation ergänzt künftig die 14 Schnitt- und Minisorten in "Menne´s Schaukäserei."

Übrigens: Kulinarisch süchtig machen kann der "Grashüpfer" sicherlich, aber berauschen weniger. Denn die Zutaten für den Käse enthalten absolut kein Tetrahydrocannabinol (THC), jene berüchtigte Substanz, die bei entsprechende Konzentration "high" macht und in Deutschland natürlich unter den Bestimmungen des Betäubungsmittelgesetzes fällt.

Sie möchten andere davon Wissen lassen?
Teilen Sie diese Seite hier:

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden!

Sie möchten über Aktionen, neue Produkte und Veranstaltungstipps aus dem Kulturland Kreis Höxter informiert werden? Abonnieren Sie einfach unseren E-Mail Newsletter!

Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Lesen Sie unsere Datenschutzbestimmungen.